Storytelling

Storytelling – Was ist das eigentlich?

Wer erinnert sich nicht daran, wie schön die Gute-Nacht-Geschichte war, die man von Oma oder Opa als Kind gehört hat? Mit der Erzählung war gleichzeitig eine Emotion verbunden. Du fühltest dich sicher, wohlig und geschützt – das Einschlafen war gar kein Problem mehr. Und genau dieses Prinzip verfolgt auch das moderne Geschichtenerzählen, das Storytelling: Geschichten mit dem Wecken von Emotionen interessant machen.

Doch Storytelling ist weitaus mehr, als einfach nur ein paar Wörter in eine interessante Geschichte zu verpacken. Denn mit dem Prinzip des Storytellings kannst du nicht nur gezielt und nachhaltig deine Marketingstrategie verbessern, sondern wirklich messbare Erfolge bei Kundenakquise und Kontaktanfragen über deine Website und Social Media Profile verbuchen.

Damit Storytelling funktioniert, braucht es jedoch keine ewig langen Romane. Sondern vor allen Dingen eine leicht verständliche, leicht erfassbare, aber auch spannende Botschaft. Jemand, der schnell Probleme löst, wenn er benötigt wird, ist fast schon automatisch der Held. Und um das zu erreichen, musst du vor allem deine Zielgruppe kennen, die du gerne mit deiner Story erreichen möchtest.

Deine Botschaft beim Storytelling

Storytelling als Verkaufsförderung

Besonders beim Verkauf von Waren und Dienstleistungen hat sich das Storytelling schon vor Jahren tief etabliert, um den Umsatz zu fördern. Vielleicht hast du schon einmal vor dem Fernseher gesessen, eine Werbung gesehen und gedacht: „Wow, DAS will ich haben!“ Genau dieser Moment zeigt, dass Storytelling auch bei dir funktioniert.

Besonders durch die vielfältige Platzierung von Kampagnen im Internet hat das Storytelling noch mehr an Bedeutung gewonnen. Noch nie war so einfach, mit Texten, Bildern und Videos neue Zielgruppen zu erreichen und seine eigene Story zu bewerben. Wie oft scrollst du durch das Internet und bemerkst beeindruckende Inhalte, die dich im Inneren berühren? Ich denke, das passiert schon ganz schön oft.

Geniale Beispiele, die funktioniert haben

Man muss nur Ideen haben und die Story funktioniert. Ich möchte natürlich an dieser Stelle keine Schleichwerbung betreiben, aber ich erinnere mich gerne an die Werbung eines großen Getränkekonzerns, der in der Weihnachtszeit seine roten Lastwagen durch die Welt schickte. Als Junge stand ich mit offenem Mund davor und war einfach nur begeistert. Oder erinnerst du dich an die Werbung mit dem bayerischen Fahrzeug, dass mal eben eine Skisprungschanze hochfahren konnte? Da es der Realität entsprach, war es umso beeindruckender.

Eine Werbung, die mich auch als Vater sofort berührt hat, war die von einem großen Kosmetikhersteller. Ja, ich gebe zu, sie hat mich emotional wirklich getroffen, da ich weiß, wie großartig und anstrengend es zugleich sein kann, Papa zu sein. Ich möchte sie euch nicht vorenthalten, daher hier das Video:

Was hat Storytelling zum Ziel?

Denk einmal an dein Lieblingslied, das du absolut gerne hörst. Auch wenn das Lied schon einige Jahre auf dem Markt ist und durch sämtliche Radiokanäle geträllert wurde, verbindest du automatisch eine Emotion mit dem Hören des Liedes. Im Bereich des Marketings hat Storytelling also die Aufgabe, nachhaltig Emotionen bei den Kunden zu „platzieren“ – und im Prinzip ist ein Musiker nichts anderes als ein Storyteller, der seine Geschichte geschickt in einem melodischen Kontext zu verpacken weiß. Du fühlst dich durch diesen einen „Trigger“ automatisch in die Zeit zurückversetzt, in der das Lied dich täglich begleitet hat.

Wenn es also machbar ist, über Emotionen die Menschen zu steuern, dann kannst du es mit Storytelling schaffen, deine Kunden langfristig an dich zu binden. Sie fühlen sich dir verbunden, wenn du sie glücklich machen kannst. Und das verschafft dir gerade bei Märkten, in denen große Konkurrenz herrscht, einen enormen Wettbewerbsvorteil.

Storytelling

Du möchtest mehr über das Thema Storytelling erfahren?

Dann sei gespannt: Ab sofort bekommst du auf meinem Blog regelmäßig weitere Informationen zum Storytelling. Schau doch einfach mal ab und zu in der Kategorie Content-Marketing vorbei! Auf meinem Instagram-Profil erfährst zudem immer, wenn es etwas Neues gibt!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.